Mitteilungen über den Stand der Dinge

Time flies like an arrow.  Wie ihr bestimmt wisst, kann man diesen Satz auf viele, viele Arten lesen*.   Ich meine hier aber nur die wohl offensichtlichste Bedeutung: Die Zeit fliegt dahin wie ein Pfeil.  Und zwar pfeilgerade meinen letzten Prüfungen und dem Ende des Referendariats entgegen.  Meine TODO-Listen sind lang und, obwohl ich fleißig vorne abarbeite, kommt hinten immer sofort wieder etwas Neues dazu (rhymes with Queue).

Hier mal ein kurzes Update über den Stand der Dinge:

  • Ich habe aus sogenannten „schulscharfen“ Stellenausschreibungen zwei Angebote bekommen und eines davon vorgestern angenommen.  Falls ich also nicht in den Prüfungen noch totalen Mist baue, bin ich in der unglaublich privilegierten Position, schon im April zu wissen, dass ich eine Stelle habe.  Und das, obwohl die Stellensituation in BW allgemein ziemlich angespannt ist.
  • Wenn alles klappt, darf ich zusätzlich noch 3 Deputatsstunden woanders etwas sehr Spannendes machen, von dem ich aber erst dann erzähle, wenn es in trockenen Tüchern ist.
  • Ich habe die zwei ersten Blogposts einer kleinen Serie übers Musikmachen mit Python und LilyPond fast fertig.  Ich sollte ja wirklich anderes tun, aber das macht einfach Spaß!
  • Dies Beiträge werde ich in den nächsten Tagen noch hochladen, dann aber erstmal Pause machen, bis die Prüfungen rum und eine noch viel wichtigere familiäre… ähem… Expansion gut über die Bühne gegangen ist!

Zuguterletzt: Der Frühling kommt endlich — genießt ihn! Bis bald.

* Wenn’s nicht so ausgelutscht wäre, würde ich mir ja gerne mal ein T-Shirt mit dem (Groucho Marx zugeschriebenen) Klassiker „Time flies like an arrow; fruit flies like a banana“ drucken lassen.  Macht das mal, ihr Englischlehrer da draußen! Und wenn die Schüler euch dann darauf ansprechen, könnt ihr ihnen nach Lust und Laune von der Schönheit des Mehrdeutigen, den Schwierigkeiten der Interpretation schon auf Syntaxebene, von „garden path“-Sätzen und dergleichen erzählen.  Falls ihr zufällig auch noch Informatiklehrer seid, habt ihr auch gleich einen Anlass, mit ihnen über Parsing, Grammatiken usw. zu sprechen — aber das geht ja wohl fast immer über die Lehrpläne hinaus. Schade.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Mitteilungen über den Stand der Dinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s